Wir sind die SP Frauen*


  • Umweltgeologin, seit 2017 Co-Präsidentin der SP Frauen* Schweiz, Grossrätin im Kanton Neuenburg, wo sie für vier Jahre das Amt der SP-Fraktionschefin innehatte: Martine Docourt hat alle Karten in der Hand, um Vizepräsidentin der SP Schweiz zu werden. Heute hat sie ihre Kandidatur eingereicht. Die Geschäftsleitung der SP Frauen* Schweiz freut sich über die Kandidatur und unterstützt diese mit Überzeugung.

    «Ich möchte meine Kenntnisse und Erfahrungen in den Dienst der Partei stellen», sagt Martine Docourt, deren politische Schwerpunktthemen die Gleichberechtigung der Frauen und der Erhalt unserer Umwelt sind. Als Aktivistin beim Frauen*streik und beim Klimastreik von 2019 will Martine Docourt den Kontakt zu den feministischen Kollektiven und Streikgruppen pflegen und deren Anliegen aufgreifen.

    Das an der Mitgliederversammlung der SP Frauen* Schweiz vom November 2019 verabschiedete Positionspapier zur Klimapolitik «Keine Klimagerechtigkeit ohne Gendergerechtigkeit» wurde massgeblich von Martine Docourt geprägt und mitgestaltet. «Es sind die wirtschaftlich Benachteiligten – und somit in vermehrtem Ausmass Frauen – welche die Last der Umweltzerstörung tragen müssen, in der Schweiz wie auch weltweit», sagt die Spezialistin für nachhaltige Entwicklung. «Die Klimapolitik der SP Schweiz muss diesem Umstand Rechnung tragen.»

  • Liebe Genossinnen!

    Unsere Mitgliederversammlung findet, wie bereits angekündigt, am Samstag, 29. Februar 2020, ab 10:15 bis 13:00 in der Aula des Progr in Bern statt. Auf dieser Seite findet ihr die Schlussdokumentation und weitere Informationen. Da wir viele Teilnehmerinnen erwarten, bitten wir euch, frühzeitig zu kommen und euch bis spätestens Freitag, 21. Februar mit diesem Formular anzumelden. Artikel lesen…

  • Interview von Silvana Schreier mit der jungen Basler SP Grossratspräsidentin Salome Hofer. Erschienen in der BZ vom 16. Januar 2020.

    Salome Hofer, waren Sie nervös vor der Wahl?

    Salome Hofer: Ja, am Dienstagabend hat es angefangen. Da fing ich an, mich zu fragen, was auf mich zukommt. Kalte Füsse bekam ich aber nicht.

    Sie sind bei allen Parteien beliebt. Ihre gemässigte, überlegte und ruhige Art kommt an. Das zeigt das Wahlergebnis mit 92 von 95 Stimmen.

    Ich habe nie mit einem so guten Resultat gerechnet – ich freue mich sehr darüber. Ich bin einfach so, ich könnte gar nicht anders sein. Artikel lesen…