Wir sind die SP Frauen*


  • Blogbeitrag von Aslan zum Thema „Mutterschaft und Gewalt“, veröffentlicht im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen.

    Ich wurde ausgestossen, da ich unehelich eine Tochter bekam und kulturell das eine Schande bedeutet. Jetzt bin ich alleinerziehend und beziehe eine Rente. Ich hatte Probleme mit meiner Gesundheit, und obwohl ich jetzt seit langem stabil bin, erschwert es mir das Leben. Ich muss mich manchmal mich gegen Vorurteile und Vorwürfe wehren, sei es mit der Behörde oder der Familie. Bei Gericht log der Vater meines Kindes, er sagte er hätte finanzielle Nöte, obwohl er Geld hatte. Gerecht war es nicht vom Richter. Artikel lesen…

  • Blogbeitrag von Melissa zum Thema „Mutterschaft und Gewalt“, veröffentlicht im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen.

    Ich bin 31 Jahre alt und kinderlos.

    Mich schränkt die stereotype Vorstellung vom Frau-Sein ein bei einem möglichen Job-Wechsel. Bekomme ich jetzt oder in zwei Jahren keine neue Anstellung, da ich im „gebärfähigen“ Alter bin?

    Es ärgert mich unglaublich, dass ich mir solche Gedanken überhaupt machen muss. Nur ist es leider nach wie vor Realität, dass viele potentielle Arbeitgeber*innen Frauen in meinem Alter nicht einstellen, da sie befürchten, wir könnten schwanger sein oder es bald werden.