Wir sind die SP Frauen*


Was habe ich mir nicht alles anhören müssen!

Von SP Frauen* Schweiz / PS Femmes* Suisse, 7. Dezember 2020

Blogbeitrag von Anna zum Thema „Mutterschaft und Gewalt“, veröffentlicht im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen.

Meine Geschichte ist insofern ungewöhnlich, als dass ich nur durch Kinderwunschbehandlung im Ausland habe Mutter werden dürfen. Für Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch in der Schweiz wünsche ich mir, dass sie einen weniger steinigen Weg werden gehen müssen als ich und sich ihren Kinderwunsch – auch in fortgeschrittenem Alter oder mit speziellen Problemen – in der Schweiz erfüllen dürfen. Was habe ich mir nicht alles anhören müssen. Dabei wollte ich nur Mutter werden, trotz gynäkologischer Probleme.

Eizellspende, wie in meinem Fall, sollte erlaubt sein. Ich bin dankbar, dass ich ein wunderbares Kind haben darf, doch das können sich nicht alle Frauen leisten, die ein ähnliches oder gleiches gesundheitliches Problem wie ich es gehabt habe, haben. Und nicht alle Frauenärzte und Frauenärztinnen haben Verständnis für diesen Weg. Und es braucht Selbstbewusstsein, um sich nicht von der Umwelt entmutigen zu lassen.