Hier finden Sie unsere Medienmitteilungen. Sie können diese nach Publikationsjahr sortieren oder über die Suchfunktion nach bestimmten Stichworten suchen. Eine thematische Zusammenstellung der Medienmitteilungen finden Sie ausserdem in den Themendossiers.

  • 05.07.2017
    Die SP Frauen* Schweiz begrüssen die heute vom Bundesrat verabschiedete Botschaft mit entsprechenden Änderungen des Gleichstellungsgesetzes, welche mit regelmässigen Lohngleichheitsanalysen unerklärte Lohnunterschiede aufdecken sollen. Der Vorschlag des Bundesrates ist ein kleiner, jedoch wichtiger Schritt Richtung Lohngleichheit. Doch um den Verfassungsauftrag umzusetzen, wird es Kontrollen und Sanktionen brauchen. Weiter
  • 14.06.2017
    Rund ein Vierteljahrhundert nach dem Frauenstreik vom 14. Juni 1991 bleiben die damaligen Forderungen aktueller denn je. Vor allem die nach wie vor bestehende Diskriminierung von Frauen beim Lohn gehört endlich beseitigt. Freiwillige Massnahmen blieben erfolglos, jetzt braucht es Lohntransparenz und Lohnkontrollen. Weiter
  • An der heutigen Mitgliederversammlung (MV) haben die SP Frauen* Schweiz die Zustimmung zur Altersreform 2020 beschlossen. Nach einer intensiven Diskussion überwogen bei einer Mehrheit der Mitglieder die Vorteile dieser Reform. Weiter
  • Heute fand in Bern die Mitgliederversammlung der SP Frauen* statt. Die etwa 60 Teilnehmerinnen haben ihre neue Geschäftsleitung gewählt und eine Resolution zur Altersvorsorge 2020 verabschiedet. Natascha Wey, Co-Präsidentin seit diesem Sommer, leitete die Versammlung mit Unterstützung von Co-Präsidentin Cesla Amarelle und Geschäftsleitungsmitglied Min-Li Marti. Weiter
  • 06.09.2016
    Heute, am nationalen Treffen zur Förderung der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor, haben 25 Kantone und Gemeinden sowie der Bund, eine Charta unterzeichnet. Lanciert von Bundesrat Alain Berset, zielt diese darauf ab, die Gemeinden und Kantone zu ermutigen, den Grundsatz des gleichen Lohnes für Männer und Frauen in ihrem Zuständigkeitsbereich umzusetzen, ein Prinzip, welches bereits in der Verfassung und dem Gesetz verankert ist. Die SP Frauen* unterstützen diese Initiative, bedauern allerdings, dass sie überhaupt notwendig ist. Weiter
  • 02.07.2016
    Rund hundert Mitglieder der SP Frauen* Schweiz haben heute in Bern an einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung Natascha Wey (ZH) zur neuen Co-Präsidentin gewählt. Weiter
  • Dieser Tage wird das Thema Gleichstellung gleich mehrfach in Erinnerung gerufen. Heute am 14. Juni ist es 35 Jahre her, seit die Gleichstellung in die Verfassung geschrieben wurde. Und am 1. Juli wird das Gleichstellungsgesetz 20 Jahre alt. Aber heute «feiern» wir auch 25 Jahre Frauenstreik. Weiter
  • Am 2. Juli wählen die SP Frauen* an einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung eine neue Ko-Präsidentin aus der Deutschschweiz. Weiter
  • Während der Bundesrat einen Schritt vorwärts in Richtung Lohngleichheit von Frauen und Männern macht, wirft ihm die rechte Mehrheit im Nationalrat Knüppel zwischen die Beine. Weiter
  • Die politische Gleichstellung ist unbestritten, die logische Folge daraus müsste darum die ökonomische Gleichstellung sein. Doch leider gilt es festzustellen, dass wir weit davon entfernt sind. Weiter
  • Rund 120 Mitglieder der SP Frauen haben sich in Bern zu einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung getroffen und über die Zukunft der SP Frauen diskutiert. Im Zentrum standen die aktuelle Feminismus-Debatte sowie die Gleichstellungspolitik. Weiter
  • Die SP Frauen starten an einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 20. Februar die Diskussion über ihre Zukunft und über die Neubesetzung des Präsidiums. Auf dieses Datum hin legt Yvonne Feri ihr Amt als Präsidentin der SP Frauen nieder. Weiter
  • Die wiederholten Angriffe auf Frauen in Köln und in anderen europäischen Städten sind skandalös und dürfen in keinster Art und Weise entschuldigt werden. Yvonne Feri, Präsidentin der SP Frauen, hält jedoch fest: «Wir erleben zurzeit eine hässliche Instrumentalisierung der Frauenrechte. Weiter
  • Die Reform des Aktienrechts, die der Bundesrat heute beschlossen hat, sieht die Einführung von Geschlechterquoten für Verwaltungsräte und Geschäftsleitungen grosser börsenkotierter Unternehmen vor. Die SP Frauen Schweiz begrüssen diesen historischen Fortschritt. Weiter
  • Auch wenn der Grundsatz „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ seit 1981 in der Verfassung verankert ist, sieht die Realität anders aus. In der Schweiz verdienen heute die Frauen im Durchschnitt immer noch 20% weniger als die Männer. Weiter